Kieferor­tho­pädie

Schöne und gerade Zähne sind in jedem Alter möglich

Zahnfehlstellungen verursachen Probleme und trüben die Lebensfreude. Wenn der Biss nicht richtig eingestellt ist, kann es zu Schwierigkeiten beim Kauen oder Sprechen kommen. Viele Menschen schämen sich für ihr schiefes Gebiss und lachen nur noch hinter vorgehaltener Hand. Das muss nicht sein! Korrekturen von Zahnfehlstellungen sind ein Leben lang möglich. Deshalb kommen auch erwachsene Patienten in unsere Praxis.

Fehlstellungen der Zähne

Die Fehlstellungen der Zähne und des Kiefers können sehr unterschiedliche Ursachen haben. Meistens spielen erbliche Anlagen eine große Rolle. Der Kiefer ist zu klein im Verhältnis zu großen Zähnen oder umgekehrt. Allerdings werden viele Fehlstellungen auch erst im Kleinkindalter erworben. Zu langes Daumenlutschen oder Nuckeln an einem Schnuller verschieben die Zähne. Auch eine mangelnde Zahnhygiene und der damit verbundene frühe Zahnverlust hat negative Auswirkungen. Viele Stellungsfehler treten zudem kombiniert auf. Etwa jedes zweite Kind benötigt heute eine Korrektur der Zahn- oder Kieferstellung.

 

Platzmangel

Der Engstand von Zähnen ist die häufigste Fehlstellung und tritt in Folge von zu großen Zähnen im Verhältnis zu einem kleinen Kiefer auf, meist in Kombination mit Drehständen und gekippten Zähnen. Falls sich der Patient noch in der Wachstumsphase befindet, genügt es oft, den Kiefer durch den sanften Druck einer Zahnspange zu weiten, um Platz für alle Zähne zu schaffen.

Platzüberschuss

Bei einem Platzüberschuss ist das Gebiss lückenhaft. Die Zahnlücken entstehen, weil Zähne fehlen, etwa zu früh verlorene Milchzähne oder diese nicht angelegt wurden. Die Zähne können auch zu klein sein im Verhältnis zu einem großen Kiefer. Der Lückenstand ist die zweithäufigste Form der Fehlstellung. Lückenstände lassen sich am einfachsten behandeln.

Ästhetic Liner: Schöne, gerade Zähne mit der unsichtbare Schiene zum Herausnehmen

Als unsichtbare Variante zu einer festen Zahnspange bieten wir die Ästhetic Liner-Schienentechnik an. Dank des innovativen Verfahrens kann eine Zahnbegradigung einfach, diskret und schnell erfolgen. Geeignet ist diese Behandlungsform für leichte Engstände, Lückenstände oder kieferorthopädische Rezidive. Um die Zahnfehlstellung zu korrigieren, wird ein Set ein transparenten Zahnschienen individuell für Sie angefertigt. Die Schienen bestehen aus einer dünnen, transparenten Folie und werden nach genauer Vermessung des Gebisses und nach den Angaben des Kieferorthopäden in einem besonderen computer-/ laborgestützen Verfahren hergestellt. Diese sogenannten Alignern tragen Sie einige Monate, bis sich Ihre Zähne in die gewünschte Position bewegt haben. Während dieser Zeit wird für jeden kleinen Teilschritt der Behandlung die aufeinanderfolgende durchsichtige Schienen für den Ober- und Unterkiefer angefertigt. In der Regel wird die Zahnschiene etwa alle zwei Wochen gewechselt.

Der Aufwand ist dabei sehr gering und es sind nur wenige Zahnarzttermine nötig. Bereits nach wenigen Monaten ist die Zahnbegradigung abgeschlossen. Da Sie die Schienen jederzeit herausnehmen können, erfolgt die Behandlung absolut diskret und vertraulich.

Alle Vorteile im Überblick

  • innovatives Verfahren
  • individuell angepasste Schienen, hoher Tragekomfort 
  • transparente Schienen sorgen für eine nahezu unsichtbare Behandlung
  • die Schienen können eigenständig, zum Essen oder bei wichtigen Terminen, herausgenommen werden
  • schnelle und einfache Behandlung mit wenigen Zahnarztterminen
  • keine Schmerzen
  • überzeugendes Ergebnis in nur wenigen Wochen

Prävention

Erworbene Fehlstellungen durch tägliche Gewohnheiten lassen sich vermeiden. So sollten Sie bei Ihrem Kind versuchen, Daumenlutschen vorzubeugen. Weiterhin ist es schon im Kindesalter wichtig, dass die Zähne durch regelmäßiges Putzen gut gepflegt werden, weil eine vorzeitige Zerstörung bzw. Verlust der Milchzähne zu Fehlstellungen führen kann. 

Hier erhalten Sie einen Überblick der wichtigsten Präventionsmaßnahmen:

  • Achten Sie auf eine gesunde, vitaminreiche und möglichst zuckerfreie Ernährung 
  • Ab dem ersten Zähnchen beginnen Sie bei Ihrem Kind mit dem Zähneputzen
  • Vermeiden Sie bei Ihrem Kind Schnuller- oder Daumennuckeln >
  • Halten Sie die regelmäßigen Kontrollbesuche beim Zahnarzt ein